Zum Nachdenken....

Zwei Menschen....zwei Gesichter....zwei Botschaften....

spalten....

vereinen....


Karma - was von uns weggeht, kommt zurück.


Paulo Cuelho

„Man muss Risiken eingehen, sagte er. Wir können das Wunder des Lebens nur richtig verstehen, wenn wir zulassen, dass das Unerwartete geschieht.

Jeden Tag lässt Gott die Sonne aufgehen und schenkt uns jeden Tag einen Augenblick, in dem es möglich ist, alles das zu ändern, was uns unglücklich macht. Tag für Tag übergehen wir diesen Augenblick geflissentlich, als wäre das Heute wie gestern und das Morgen auch nicht anders. Aber derjenige, der seinen Tag bewusst lebt, nimmt den magischen Augenblick wahr. Er kann in dem Moment verborgen sein, in dem wir morgens den Schlüssel ins Schlüsselloch stecken, im Augenblick des Schweigens nach dem Abendessen, in den Tausenden von Dingen, die uns alle gleich anmuten. Diesen Augenblick gibt es – den Augenblick, in dem alle Kraft der Sterne uns durchdringt und uns Wunder vollbringen lässt. 

Manchmal ist das Glück ein Geschenk – doch zumeist will es erobert werden. Der magische Augenblick eines Tages hilft uns, etwas zu verändern, lässt uns aufbrechen, um unsere Träume zu verwirklichen.

Wir werden leiden, werden schwierige Momente durchmachen, werden viele Enttäuschungen erleben – doch all dies geht vorüber und hinterlässt keine Spuren. Und später können wir stolz und vertrauensvoll zurückblicken.

Weh dem, der sich davor fürchtet, ein Risiko einzugehen. Vielleicht wird er nie ernüchtert oder enttäuscht und auch nicht leiden wie jene, die träumen und diesen Träumen folgen. Doch wenn er dann zurückblickt – und wir blicken immer zurück – wird er hören, wie sein Herz ihm sagt: ‚Was hast du aus den Wundern gemacht, die Gott über deine Tage verteilt hat? Was hast du mit den Talenten gemacht, die dir dein Meister anvertraut hat? Du hast sie in einer Grube vergraben, weil du Angst hattest, sie zu verlieren. Und so ist dies nun dein Erbe: die Gewissheit, dass du dein Leben vergeudet hast.’

 

Weh dem, der diese Worte hört. Denn nun wird er an Wunder glauben, doch die magischen Augenblicke seines Lebens werden bereits verstrichen sein.“


Segnungen

"Wenn Du heute Morgen mit mehr Gesundheit als Krankheit aufgewacht bist,

dann geht es dir besser als den Millionen, die diese Woche nicht überleben werden.

Wenn du nie die Gefahr eines Krieges erfahren hast,

die Einsamkeit der Gefangenschaft, Qualen der Folter oder quälenden Hunger,

dann geht es dir besser als 20 Millionen Menschen weltweit.

Wenn du Essen im Kühlschrank hast,

Kleider am Körper trägst, ein Dach über dem Kopf und einen Schlafplatz hast,

bist du reicher als 75 % der Weltbevölkerung.

Wenn du Geld auf dem Konto,

in deinem Geldbeutel und etwas Gespartes in irgendeiner Schublade hast,

gehörst du zu den 8 % der Reichsten dieser Welt.

Wenn du deinen Kopf mit einem Lächeln hoch hältst und wirklich dankbar bist,

bist du gesegnet, denn die Mehrheit könnte das auch, tun es jedoch nicht.

Wenn du jemandes Hand halten kannst, 

sie liebkosen oder sie sogar an der Schulter fassen kannst,

bist du gesegnet, da du göttliche Heilkraft weitergeben kannst.

Wenn du diese Nachricht lesen kannst,

geht es dir besser als 2 Milliarden Menschen weltweit, die nicht lesen können.

Du bist auf so vielen Ebenen gesegnet,

dass du dir wahrscheinlich all dieser Segnungen niemals wirklich bewusst wirst."

(Prana News 2-05)



Antworten vs. Fragen

Eine Antwort schließt eine Tür

Eine Frage öffnet eine Tür


Gefühle verändern uns - Gefühle verändern die Welt

Hass macht hässlich

Liebe macht schön


Magische Momente

Es gibt Augenblicke im Leben in denen sich alles zu einem harmonischen Ganzen verbindet. Es liegt an uns solche magischen Momente zu erkennen, in uns aufzunehmen und zu bewahren.


Vision

Die Zeit wird kommen, wo die Tätigkeit des Arztes nicht darin bestehen

wird, den Körper zu behandeln, sondern den Geist zu heilen, der dann seinerseits den Körper heilen wird. Mit anderen Worten, der rechte Arzt wird ein Philosoph und Lehrer sein, und seine Sorge wird es sein, den Menschen gesund zu erhalten und nicht erst, wenn er krank geworden ist, seine Heilung zu versuchen.

Der wahre Arzt wird nicht nur den Körper mit Medizin, sondern vielmehr den Geist mit Grundsätzen behandeln. Er wird die Menschen lehren, dass Frohsinn, Wohlwollen, edle Taten, Liebe und Güte auf den Körper ebenso wohltätig wirken wie auf den Geist und dass ein frohes Herz die beste Arznei ist. Positive reine Gedanken sind die Grundvoraussetzung für die Reinheit des Körpers, für innere Harmonie und ausgeglichene heitere Gelassenheit.

....und noch später wird eine Zeit kommen, wo jeder sein eigener Arzt ist, je mehr er mit den höheren Gesetzen des Lebens Übereinstimmung findet und die Kräfte seines Geistes nutzt.

 

Waldo Trine (1866-1958) - Philosoph, Lehrer und Buchautor